Ver­an­stal­tun­gen für Frau­en im FiA:

Über­set­zun­gen mög­lich in Ara­bisch, Farsi, Eng­lisch sowie Tür­kisch auf An­fra­ge

Das FiA mit­ge­stal­ten: wir pla­nen ge­mein­sam The­men für Tee und Ge­spräch

ein Thema liegt dir be­son­ders am Her­zen? Du bist Ex­per­tin in einem be­stimm­ten Be­rei­chund möch­test dein Wis­sen tei­len? Oder du möch­test gern mehr In­f­o­ram­tio­nen zu einem Thema und weißt nicht wie? Dann komm zu Tee und Ge­sprach und ge­mein­sam pla­nen wir die The­men für 2020.

Mi, 23.10.2019   | 15.00 - 17.00 Uhr

Tee und Ge­spräch mit dem FairBund: In­ter­net­sucht
Das In­ter­net ist in den letz­ten Jah­ren immer wich­ti­ger und prä­sen­ter in un­se­rem Leben ge­wor­den, unser Smart­pho­ne haben wir schließ­lich fast immer dabei. Es er­leich­tert uns den All­tag und so­zia­le Me­di­en er­mög­li­chen uns den Kon­takt zu un­se­ren Lie­ben in der Ferne. Doch nimmt der Kon­sum Über­hand, kön­nen wir süch­tig nach dem In­ter­net wer­den. Und iro­ni­scher­wei­se kann es uns sogar ein­sam ma­chen, wenn wir zu viel Zeit in so­zia­len Me­di­en ver­brin­gen. Wir be­spre­chen bei Tee und Ge­spräch mit Jamil vom Ve­ri­en FairBund, woran wir pro­ble­ma­ti­sches Nut­zer­ver­hal­ten er­ken­nen und wie wir einen ge­sun­den Um­gang er­ler­nen kön­nen.

Mi, 6.11.2019   | 15.00 - 17.00 Uhr

Tee und in­ter­kul­tu­rel­les Ge­spräch: Meine al­ge­ri­sche Fa­mi­lie.
Zur Ge­schich­te des Fe­mi­nis­mus in Al­ge­ri­en &hel­lip; und eine kri­ti­sche Aus­ein­an­der­set­zung mit dem gleich­na­mi­gen Buch von Alice Schwar­zer
Die Au­to­rin ist Fe­mi­nis­tin und po­la­ri­siert mit ihren Mei­nun­gen. Ihr Buch wird uns eine Grund­la­ge bie­ten, um durch die Ge­schich­te der al­ge­ri­schen Ge­sell­schaft zu strei­fen – mit Blick auf die Ent­wick­lun­gen der Frau­en­be­we­gung von der Ko­lo­ni­al­zeit über den Bür­ger­krieg bis hin zur ak­tu­el­len Si­tua­ti­on.

Fr., 08.11.2019 | 15.00 - 17.00 Uhr 

Sprich mit mir! 
Ein Sprachtan­dem-Pro­jekt der Frau­en­kul­tur Leip­zig und des Mu­se­ums der Bil­den­den Küns­te Leip­zig. In­ter­es­sier­te Frau­en kön­nen an jedem 2. Mitt­woch im Monat das Mu­se­um der Bil­den­den Küns­te be­su­chen und im Sprachtan­dem dabei Spra­che neu ler­nen. Eine Deutsch-Spre­chen­de und eine Deutsch-Ler­nen­de Frau be­su­chen ge­mein­sam das Mu­se­um – und er­zäh­len ein­an­der, was sie sehen. Sie ent­de­cken zu­sam­men Bil­der – und ler­nen ge­mein­sam Deutsch oder auch eine an­de­re Spra­che&hel­lip; Für Frau­en und Mäd­chen ab 14 Jah­ren. Die Teil­nah­me ist kos­ten­los. In­ter­es­sier­te Frau­en und Mäd­chen mel­den sich bitte in der Frau­en­kul­tur Leip­zig | Tel. 0341 - 213 00 30 oder im Mu­se­um der Bil­den­den Küns­te Leip­zig I Tel. 0341 - 216 99 923, an­ne­ma­rie.rie­mer@leip­zig.de

Mi., 13.11.2019  | 15.00 - 17.00 UhrTee und Ge­spräch in Ko­ope­ra­ti­on mit dem KuGel-Pro­jekt: das Pfle­ge­sys­tem in Deutsch­land

Wie funk­tio­niert die Kran­ken­ver­si­che­rung in Deutsch­land? Und was pas­siert, wenn je­mand zum Pfle­ge­fall wird oder im Alter auf Un­ter­stüt­zung an­ge­wie­sen ist? Wel­che Mög­lich­kei­ten der Un­ter­stüt­zung gibt es und woher kommt das Geld für diese Leis­tun­gen? Diese und wei­te­re Fra­gen  be­spre­chen wir mit einer ge­schul­ten Per­son des KuGel-Pro­jek­tes!

Mi., 27.11.2019  | 15.00 - 17.00 Uhr

Tee und Ge­spräch zum Thema Frau­en­ge­sund­heit
Gera­de in der Mitte des Le­bens kön­nen Frau­en durch re­gel­mä­ßi­ge Kon­troll­be­su­che bei dem Frau­en­arzt oder der Frau­en­ärz­tin aktiv auf ihre Ge­sund­heit ach­ten. Aber auch Fra­gen zum Thema Ver­hü­tung, Schwan­ger­schaft und Früh­er­ken­nung kön­nen in­ter­es­sier­te Frau­en der Frau­enäz­tin Frau Dr. Klat­te im ge­schüt­zen Rah­men bei einer Tasse Tee stel­len.

Mi., 04.12.2019  | 15.00 - 17.00 Uhr

Tee und in­ter­kul­tu­rel­les Ge­spräch: Asyl­recht als Men­schen­recht
"Jeder hat das Recht, in an­de­ren Län­dern vor Ver­fol­gung Asyl zu su­chen und zu ge­nie­ßen", so steht es in der All­ge­mei­nen Er­klä­rung der Men­schen­rech­te. Über die Um­set­zung die­ser Ver­pflich­tung in na­tio­na­les Recht wird in­for­miert und sie wird ge­mein­sam be­spro­chen.

Fr., 24.01.2020 | 15.00 - 17.00 Uhr